Hohe Risiken, große Verantwortung


Entwicklungszeiten von zehn Jahren und mehr sind in der Pharma-Industrie an der Tagesordnung. Die Produktionsanlagen sind äußerst kapitalintensiv, eine optimierte Auslastung ist unabdingbar. Und: Die Konkurrenz schläft nicht. In einem Satz: Die Produktentwicklung unterliegt sehr hohen Risiken.

Doch vor allem im Hinblick auf die Verbraucher ist eine gesicherte Qualität bei der Produktion von Medikamenten von zentraler ­Bedeutung. Schließlich geht es um die Gesundheit der Patienten. Produkte nach GMP (Good Manufacturing Practice) herzustellen und zu prüfen, befähigt Ihr Unternehmen, allen Qualitätsstandards der nationalen wie auch internationalen Arzneimittelbehörden zu genügen.

Auf der sicheren Seite


Qualitätsmanagement in der Arzneimittel-Branche ist immer auch eine Frage der Verantwortung für das Produkt, der Produkthaftung. Die alles entscheidende Frage ist mitunter auch, wie Sie als Hersteller bei Reklamation und Haftungsfragen überzeugend – und nötigenfalls auch vor Gericht –  Ihre Sorgfaltspflicht nachweisen können, ob Sie national und international anerkannte Qualitätsnachweise erbringen und ob Ihre Daten auch über längere Zeiträume rückverfolgbar sind.

Können auf diese Fragen überzeugende Antworten gegeben werden, entsteht sowohl bei Kunden als auch bei offiziellen Stellen Vertrauen, das sie auf anderem Wege nicht erlangen könnten.